USA ESTA

Gründe für die Ablehnung eines ESTAs

Dank des von den USA eingeführten Programms zur Befreiung von der Visumspflicht ist es möglich, auf ein Visum zu verzichten, indem man eine ESTA-Genehmigung erhält. Es gibt jedoch bestimmte Voraussetzungen, die erfüllt sein müssen, um ein ESTA zu erhalten. Wenn die Bedingungen für Ihre Reise diese nicht erfüllen, kann Ihr Antrag abgelehnt werden.

ESTA und Ablehnungsgründe

Um eine ESTA-Genehmigung zu erhalten, muss man ein Online-Formular ausfüllen, das von einem Computerprogramm des US-Heimatschutzministeriums verarbeitet wird. Der ESTA-Antrag kann aus den folgenden Gründen abgelehnt werden:

Wie kann ich den Grund für die Ablehnung erfahren?

Nachdem Sie Ihren Antrag auf ein ESTA-Zertifikat eingereicht haben, verpflichtet sich die Einwanderungsbehörde, Ihnen innerhalb von maximal 72 Stunden zu antworten. Verwechseln Sie eine Ablehnung nicht mit einem ausstehenden ESTA-Antrag: Dieser Status „ausstehend“ wird nicht zwangsläufig zu einem negativen Bescheid. Wenn Sie schließlich eine Ablehnung erhalten, wird Ihnen keine Begründung mitgeteilt. Wenn Sie dennoch wissen möchten, warum die Genehmigung nicht erteilt wurde, müssen Sie sich an das DHS Travel Redress Inquiry Program wenden. Dieser Dienst ist Teil des US-Ministeriums für Innere Sicherheit und des US-Außenministeriums. Er ist der einzige, der sich um solche Probleme kümmert. Die Beamten helfen Ihnen zu verstehen, aus welchem Grund Ihr Antrag abgelehnt wurde, und im Falle einer unrechtmäßigen Ablehnung leiten sie Sie zu den weiteren Schritten an.

In jedem Fall sollten Sie die Hoffnung nicht aufgeben, denn Sie können immer noch eine Green Card oder ein Touristenvisum beantragen oder einen neuen ESTA-Antrag stellen.